Open Access in BW

Baden-Württemberg plant, Wissenschaftler, deren Publikationen Erkenntnisse enthalten, die "im Rahmen ihrer Dienstaufgaben" entstanden sind, zu einer Open-Access Zweitverwertung auf offenen Landesservern zu verpflichten. Ich unterstütze zwar grundsätzlich die Forderungen nach OA-Publikationen, die Argumente der Gegener der Baden-Württembergischen Gesetztesinitiative sind aber durchaus nicht von der Hand zu weisen:

Dagegen erhebt sich nun Widerstand von Wissenschaftlern. Ein offener Brief baden-württembergischer Hochschullehrer an die Ministerin Theresa Bauer (Die Grünen) weist auf Nachteile hin, die der Forschung in Baden-Württemberg dadurch entstünden.


FAZ: Open Access: Droht Wissenschaftlers der Zwang zum Selbstverlag?