Society

Delay causes syncronizity between Neurons and Hipsters

Female hipster with bike by Lorena Cupcake

The Neuroscientist Jonathan Touboul does research on hipster-alike-neurons, i.e. "they fire when every neuron around them is quiet; or they fall silent when every neuron around them is chattering." (I myself was not aware of this definition of hipster and feel quite uncomfortable hip right now, but that will pass.) And he noticed some rather interesting similarities between societies involving hipsters in general and brains involving hipster neurons in particular:

But members of society do not have immediate knowledge of cultural trends. Neither do neurons immediately recognize what other neurons are up to.

So the important term here is: immediate. There is a delay - and due to the delay, there comes syncronizity in the reaction: This is why hipsters look all the same. Read more on the mathematics behind it on io9: A Mathematical Model Explains Why All Hipsters Look The Same. Or, with a broadend focus on entrepreneurs at NoStartupHipsters: What do Neurons, Hipsters and Entrepreneurs have in common?

Negative Netze

Wie Sabatini und Sarracino feststellten, kann Online-Networking positiv für das subjektive Wohlbefinden sein – wenn es zu mehr realen Kontakten führt. Gleichzeitig aber sinkt durch Sozialnetz-Nutzung das Vertrauen in andere Menschen. Die Gesamtwirkung auf das individuelle Wohlbefinden ist laut den Forschern "signifikant negativ".

Technology Review: Belege für schädliche Folgen sozialer Netze

Beziehungsgezwitscher

Um Beziehungen in sozialen Netzwerken zu identifizieren und auszuwerten, ist es gar nicht nötig, dass Leute wie bei Facebook ihren Beziehungsstatus angeben. Drei Forscher aus Finnland, Katar und den USA haben es nur anhand von öffentlichen Tweets geschafft. Fünf Monate lang beobachteten sie etwa 40.000 Paare auf Twitter und analysierten danach vor allem die 661 Paare, die sich in dieser Zeit getrennt hatten.

WIRED Germany: Liebe auf Twitter

Join an online game, meet interesting people - and kill them

DayZ is an online PC game set in the aftermath of a zombie apocalypse. Surviving the undead hordes is difficult, but at least the zombies are predictable. The bigger threat comes from your fellow players, who are just as likely to help you as kill you.

Wired: Why Online Games Make Players Act Like Psychopaths

FAZ: Das Internet und die neoliberalen Bibliotheken

Auf FAZ.NET erscheinen in den letzten Tagen viele spannende Artikel - ich kann gar nicht alle hier verbloggen. Aber auf diesen hier möchte ich noch hinweisen:

Das neoliberale Zeitalter begann in den Bibliotheken im Jahre 1994 mit dem Auftritt der „Dublin Core Metadata Initiative“. Die DCMI wurde von der Vorstellung umgetrieben, im Zeitalter des Internets könne man die aufwendige Katalogisierung der Bibliotheken dadurch loswerden, dass die Autoren von Texten anhand eines einfachen Sets von Regeln und Kategorien die zu ihren Texten gehörenden Metadaten - sprich: Katalogisate - selbst erstellen.

FAZ.NET: Kongress „Bibliothek und Information“ - Datengeschenke sind Danaergeschenke

Guardian: Campaign Against Killer Robots (2013)

Robot warfare and autonomous weapons, the next step from unmanned drones, are already being worked on by scientists and will be available within the decade, said Dr Noel Sharkey, a leading robotics and artificial intelligence expert and professor at Sheffield University. He believes that development of the weapons is taking place in an effectively unregulated environment, with little attention being paid to moral implications and international law.

Killer robots must be stopped, say campaigners

More info:
Human Rights Watch-Report: Losing Humanity - The Case against Killer Robots

Kontrollverlust und Big Data

Der Kontrollverlust, so wie ich ihn definiere, ist die generelle Unabsehbarkeit von Informationen, die aus Daten gewonnen werden können. Er schließt ein, dass ich 1. nicht mehr wissen kann, welche Daten erhoben werden, 2. welche Wege sie gehen, bzw. welche Kopien von ihnen angefertigt werden und 3. und wichtigstens, ich nicht wissen kann, wie diese Daten, verknüpft mit anderen Daten, welche Aussagen zulassen.

ctrl+verlust: Gretchenfrage Big Data