Exhibition

New: Grimm exhibition in Castle Steinau

Steinau an der Straße has a new exhibition on life and work of the Brothers Grimm. It is located in Castle Steinau and is made by the Association of the Brothers Grimm. Although there has been kind of a conflict between the host of the new exhibiton (Schlösser und Gärten Hessen) and the historical exhibition house Brüder Grimm-Haus Steinau, I think the both exhibitions complement each other (and, as it stated Curator Dr. Bernhard Lauer: "Es kann nicht genug Grimm in Hessen geben. Das monumentale Lebenswerk der Brüder gibt das her" ("There can not be enough Grimm in Hessia. The monumental life's work of the brothers is big enough for this.") (quote via FR: Steinau - Streit um das Lebenswerk).

I myself was allowed to give the adress of welcome on behalf of the Association of the Brothers Grimm at the Vernissage "Moderne Märchenbilder aus Argentinien" (Modern fairy tale illustrations from Argentina) on August 16th to the General Consul of Argentina, Ines Suarez De Collarte (Frankfurt). Here is the German and the Spanish version:

German

Liebe Freunde der Brüder Grimm!

Ich begrüße Sie alle sehr herzlich zur Eröffnung der Sonderausstellung mit den modernen Märchenbildern dreier argentinischer Künstler hier im Schloß zu Steinau an der Straße.

Von Steinau und Kassel bis nach Buenos Aires ist es sehr weit, aber über E-Mail und Facebook halten wir den Kontakt zwischen Hessen und Argentinien regelmäßig aufrecht. Steinau ist die Brüder Grimm-Stadt mit vielen authentischen Orten zum Leben und Wirken Jacob und Wilhelm Grimms und auch ihres "Malerbruders" Ludwig Emil. Einer unserer Künstler war noch nie in Steinau, war aber in der Lage, sich über das Internet ein Bild der Stadt zu machen und es in seinen Werken zu verarbeiten. Seine ersten Eindrücke hat er dabei schon auf einer argentinischen Facebookseite dargestellt.

Diese von der Brüder Grimm-Gesellschaft organisierte Ausstellung wird noch bis zum 18. Oktober hier in  Steinau zu sehen sein. Die Künstler können heute nicht anwesend sein, haben aber schon damit begonnen, weitere Bilder zu den Brüdern Grimm – auch mit Bezügen zu Steinau – zu schaffen, die sie uns am Ende der Ausstellung selbst hier präsentieren werden.

Ich wünsche der Ausstellung einen guten Erfolg!

Jetzt übergebe ich das Wort an die Generalkonsulin von Argentinien Frau Ines Suarez de Collarte, die aus Frankfurt zu uns gekommen ist, und einige Worte zur Ausstellung aus ihrer Sicht sprechen wird. Danach wird Herr Dr. Bernhard Lauer in die Ausstellung einführen und Ihnen auch die neue Dauerausstellung zu Leben und Werk der Brüder Grimm hier im Schloß erläutern.

Spanish:

Estimados amigos y amigas de los Hermanos Grimm!

Les doy una cordial bienvenida a la inauguración de la exposición especial sobre las ilustraciones modernas de los cuentos de hadas de tres artistas argentinos en el castillo de Steinau an der Straße.

La distancia que existe entre Steinau, Kassel y Buenos Aires es enorme, pero gracias al correoelectronico y a Facebook las distancias se achican, y permiten mantenernos en contacto regularmente. Steinau es la ciudad de los hermanos Grimm y conserva muchos de los lugares auténticos de la vida e obra de Jacob y Guillermo Grimm, y también de su „hermano pintor“ Ludwig Emil.

Uno de los artistas de esta exhibición nunca ha estado en Steinau, pero fue capaz, con la ayuda de internet, de hacerse un imagen de la ciudad, para luego poder recrearla en sus imágenes. Sus primeras ilustraciones fueron presentadas en una pagina de Facebook de Argentina.

La exhibicion de las Sociedad de los Hermanos Grimm tendrá lugar hasta el 18 de Octubre, aquí en Steinau. Lamentablemente los artistas no pueden estar presentes hoy - pero ya han empezado a crear más ilustraciones de los hermanos Grimm – también en relación a Steinau – que luego exhibirán personalmente aquí en el castillo.

Links to the artists websites:

https://www.facebook.com/nicolasmenzaa
https://www.facebook.com/max.pedreira.9

 

 

Eröffnung Wörtersammler

Die Eröffnung der Wörtersammler war ein voller Erfolg. Etwa 70 Besucher ließen sich von uns auf eine Reise durch die Geschichte der deutschen Lexikographie mitnehmen. Nach sehr freundlichen begrüßenden Worten durch den Vorsitzenden der Brüder Grimm-Gesellschaft, Dr. Werner Neusel, und den Leiter des Brüder Grimm-Museums, Dr. Bernhard Lauer, begann wir mit unseren Vorträgen. Zuerst eröffnete ich mit einem Überblick über die Geschichte und die aktuellen Fragestellungen der Lexikographie. Danach berichtete meine Mit-Kuratorin Ute Lilly Mohnberg ausführlicher vom Deutschen Wörterbuch der Brüder Grimm und dessen zeitgeschichtlichen Kontext. Im Anschluss führen wir die Besucher kurz durch die Ausstellung und beantworteten noch offene Fragen. Herzlichen Dank an alle Besucher! Die Ausstellung geht vom 27. April bis zu 22. Juni und befindet sich im Bibliothekssaal im Brüder Grimm-Museum in Kassel (Palais Bellevue, Schöne Aussicht 2). Lokalo24: Grimm-Museum startet mit "Wörtersammlern" neues Programm (Foto: Harry Soremski) v.l. Dr. Werner Neusel, Ute Lilly Mohnberg, ich, Dr. Bernhard Lauer Eröffnung

Ausstellung: Die Wörtersammler - Die Brüder Grimm und die Geschichte der Lexikographie

Endlich ist die offizielle Seite zur Ausstellung "Die Wörtersammler - Die Brüder Grimm und die Geschichte der Lexikographie" online gegangen.

160 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Bandes des Grimmschen Wörterbuches widmet sich das Brüder Grimm-Museum Kassel mit einer von mir und Ute Lilly Mohnberg konzipierten Kabinettausstellung dem „Deutschen Wörterbuch“ der Brüder Grimm im Kontext der Geschichte der Lexikographie. Wir präsentieren in der Ausstellung die Erstausgaben zahlreicher wichtiger Wörterbücher vor und neben den Brüdern Grimm vom 15. bis ins 21. Jahrhundert. Neben rein sprachwissenschaftlichen Aspekten wird auch die Rolle der Wörterbücher als Spiegelbild gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen dargestellt.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung ist am 27. April 2014 um 11:30 im historischen Palais Bellevue in dem sich jetzt noch das Brüder Grimm-Museum Kassel befindet. Ute Lilly Mohnberg und ich werden auch eine kleine Führung durch die Ausstellung anbieten und vorher jeweils einen Vortrag zu einem passenden Thema halten.

Besonders hinweisen möchte ich noch auf den interaktiven Zeitstrahl zur Geschichte der deutschsprachigen Lexikographie, den wir auf der Seite der Wörtersammler eingebaut haben - meines Wissens nach gibt es derzeit nichts Vergleichbares im Internet.

Das Deutsche Wörterbuch gibt es auch online.

Hier noch die Einladung zur Eröffnung und das offizielle Plakat.