Videogame Localization

German Localization + 1 Extra-Dollar for Thimbleweed Park is a really cool stretch goal

Stretch goals for the localization of Thimbleweed Park

Interesting news regarding the Thimbleweed Kickstarter: Videogame localization legend Boris Schneider-Johne offered via Twitter to localize the brand new classic retro graphic point and click adventure game into German - for free:

Schneider-Johne was responsible for the great localization of the Lucasfilmgames graphic adventures Maniac Mansion and The Secret of Monkey Island. Schneider-Johne first changed from videogame journalism at the German game magazine Power Play to the localizing site which as a matter of fact did not yet exist at this time.

His first localization was a localized "hack" of the Activision adventure game "Murder on the Mississippi": He used a Hex-Editor to alter the text-assets of the game - and created en passent one of the first german videogame localizations at all.

Well, as you may have seen on the image above: this is the kind, cool and tremendous reaction of the Thimbleweed Makers on Boris' kind, cool and tremendous offer.

Die Lokalisierung von Hidden Object Games in der MDÜ

Am 23.10.2013 ist Ausgabe 2013-5 der Fachzeitschrift MDÜ für Dolmetscher und Übersetzer erschienen. Das Titelthema ist „Übersetzen und Dolmetschen im Bereich Medien“, wozu ich den Artikel "Lokalisierung von isolierten lexikalischen Einheiten in Hidden Object Games: Suchaufgabe" beigesteuert habe. Hier die offizielle Ankündigung:

Im Schwerpunkt von MDÜ 5/13 geht es um Übersetzen und Dolmetschen für verschiedenste Medienformate, von Print bis zum PC-Spiel. Nicole Stange-Egert beleuchtet die Anforderungen an das Übersetzen von Untertiteln für Film und Fernsehen, Nadine Dönike ergänzt dazu ihre persönlichen Erfahrungen von ihren ersten Live-Dolmetscheinsätzen im Rahmen von Festival- und Theater-Übertitelung, und Anna Wulf schildert die Herausforderungen an die Synchronisation, wenn bereits der Original-Film mit mehreren Sprachen daherkommt. Daniel Stein reflektiert Besonderheiten bei der Lokalisierung von Hidden Object Games, und Jutta Witzel gibt Tipps zur kreativen Textgestaltung für Übersetzungen im Bereich Werbung und PR.

Weitere Themen sind das junge, sehr interessante Weiterbildungsformat MOOC, die Vorteile von CAT-Tools auch für Texte mit geringer Wiederholungsrate, der Umgang mit Referenzen und noch einiges mehr. Und natürlich berichten wir auch vom Stand der Vorbereitung für den FIT-Weltkongress, den der BDÜ 2014 in Berlin ausrichten wird.

Lokalisierungsprobleme in Social Games

Der Artikel handelt zunächst von Social bzw. Casual Games und geht dann ins Detail zu Problemen, die bei der Lokalisierung von Hidden Object Games auftreten:

Recientemente, tuve la oportunidad de colaborar en el testeo de localización de un juego de Facebook. Fue un proyecto en el que aprendí muchísimo, al ser de un género y plataformas distintos a los anteriores. Como añadido, el género se prestaba a una serie de complejidades de localización curiosas. Me explico: en líneas generales, el objetivo del juego era encontrar una lista de objetos ocultos en escenarios de distinta dificultad. En inglés, este subgénero se conoce bajo el nombre de Hidden Object Games.

Dificultades añadidas de la localización de juegos de Facebook

Lokalisierungsprobleme: Dreamfall "Du sprichst Deutsch?"

Die Hauptfigur aus dem brillanten Spiel "Dreamfall" heißt Zoe Castillo und lebt in einem futuristischen Marokko, in dem wohl neben Arabisch auch Englisch die vorherrschende Sprache ist.
Die Version um die es mir geht ist eine deutsche Synchronfassung eines englischen Spiels das in Norwegen von FunCom entwickelt wurde.
Zoe reist in die mystische Welt Arcadia in der alle eine geheimnisvolle Gemeinsame Sprache sprechen.
Als Zoe das erste Mal jemanden in dieser Welt trifft, ist sie verblüfft, die Sprache zu verstehen. Sie scheint sogar keinen Unterschied zu ihrer Muttersprache zu erkennen und fragt "Du sprichst Deutsch?".

Frage: Wäre "Du sprichst Englisch" hier nicht richtiger gewesen und hätte sich dennoch falscher angefühlt?

(Ich hoffe, das war in "Dreamfall" und nicht im Vorgänger "The Longest Journey", wenn dem so ist war die Hauptperson stattdessen April Ryan und sie kommt aus Newport in den USA und nicht aus Marokko. Dennoch.)

Der Folgetitel "Dreamfall Chapters" wird übrigens extrem glücklicherweise von Ragnar Tørnquist und seinem Team Red Thread Games aufgrund einer sehr erfolgreichen Kickstarter-Kampagne in Eigenregie entwickelt!